BWL dual 2017 / 2018

Samstag, den 25. November 2017 um 10.13 Uhr

 

Duales BWL Studium

Das duale BWL Studium
Ein duales Studium im Bereich der Betriebswirtschaftslehre zeichnet sich unter anderem durch einen stetigen Wechsel von Praxis und Theorie aus. Ein duales BWL Studium wird meist in Zusammenarbeit von Fachhochschulen und Wirtschaftsunternehmen angeboten. Der Student schließt dabei mit dem jeweiligen Wirtschaftsunternehmen einen Ausbildungs- oder Praktikumsvertrag und nutzt gleichzeitig die von der Fachhochschule angebotenen Vorlesungen und Seminare. Während einer Zeit von meist zwei bis drei Monaten ist der Student dann dauerhaft an der Fachhochschule aktiv und erhält hier die theoretische Ausbildung für ein duales BWL Studium. Unter anderem werden in der Fachhochschule dann die Gebiete Betriebswirtschaft, Recht und Steuern behandelt, die später in der zwei bis dreimonatigen Praktikumsphase vertieft werden können. In der Zeit im Unternehmen wird der Student verschiedene Abteilungen durchlaufen (ähnlich einer klassischen Ausbildung) und sich so bereits intensiv auf seine spätere Arbeit in diesem Unternehmen vorbereiten.

Die Vorteile des BWL Studium dual für den Studenten
Studenten können ein duales BWL Studium heute vielfach nutzen und hierbei nicht unerhebliche Vorteile erzielen. Zu den Vorteilen gehört unter anderem, dass der Student, anders als beim klassischen Studium, eine Ausbildungsvergütung erhält, die regelmäßig auf das Girokonto eingeht. Zudem ist es möglich, das in der Fachhochschule erzielte Wissen beim BWL Studium dual direkt anzuwenden. Damit wird ein Praxisbezug hergestellt, der bei einem klassischen Studium oft vermisst wird.

Ein weiterer Vorteil des BLW Studium dual ist, dass die Studieninhalte zum Teil von den Wirtschaftsunternehmen vorgegeben und so direkt an der Praxis orientiert sind. Zudem sind die Seminargruppen deutlich kleiner als beispielsweise an einer Hochschule, wodurch eine intensivere Betreuung der Studenten möglich ist. Hierdurch kann auch die Motivation Einzelner gesteigert werden.

Was ein duales BWL Studium den Unternehmen bietet
Doch nicht nur die Studenten, auch die Unternehmen selbst können vom BWL Studium dual profitieren. Da der Abschluss für ein duales BWL Studium häufig in kürzerer Zeit erzielt werden kann, sind die Absolventen jünger als vergleichbare Universitäts-Absolventen. Zudem sind die Studenten praxisorientiert ausgerichtet und kennen sich im Unternehmen bereits sehr gut ein. Oftmals sind bereits Planstellen für Studenten des BWL Studium dual vorhanden, so dass diese nach Abschluss ihres dualen Studiums der Betriebswirtschaftslehre direkt einsteigen können.

Für wen sich ein duales BWL Studium lohnt
Ein duales BWL Studium ist für viele junge Menschen lohnend, die ein Studium mit einer Ausbildung kombinieren wollen. Bei der Bewerbung für ein duales BWL Studium muss beachtet werden, dass zu den Anforderungen auch eine hohe Belastbarkeit gehört, denn die Studenten müssen sowohl die schulische wie auch die praktische Ausbildung kombinieren können. Zudem bleibt weniger Zeit zum lernen, denn ebenso wie Auszubildende stehen den Studenten zwischen 24-30 Urlaubstage zur Verfügung, Semesterferien gibt es nicht.
Ein solches duales BWL Studium ist vor allem für Studenten interessant, die nach ihrem Studium direkt in die Wirtschaft einsteigen und ihr neues Unternehmen bereits kennen wollen.

duales BWL Studium