BWL international 2017 / 2018

Samstag, den 25. November 2017 um 10.15 Uhr

 

Internationales BWL Studium

Das Zusammenwachsen der internationalen Wirtschaft
Bereits seit Jahren ist von der Globalisierung der Wirtschaft zu hören, denn immer häufiger arbeiten deutsche Unternehmen im Ausland, beziehen Waren aus dem Ausland und bedienen Kunden innerhalb Europas, in Asien oder Amerika. 

Da aus diesem Grund die Anforderungen ab Studien-Absolventen und Mitarbeiter immer höher wird, entscheiden sich Studenten, die später international tätig sein wollen, häufig für ein internationales BWL Studium. Dieses BWL Studium international weist ebenso wie das klassische Studium der Betriebswirtschaftslehre einen komplexen Studieninhalt aus, der aus der allgemeinen und besonderen Betriebswirtschaft, den wirtschaftlichen Zusammenhängen in Deutschland sowie einigen Rechtsinhalten besteht. Zusätzlich erfahren Studenten während ihrer Studienzeit für ein internationales BWL Studium Wichtiges über die internationale Wirtschaft, das internationale Wirtschaftsrecht sowie die auf internationale Ebene notwendigen Fakten.

Die Studieninhalte für das BWL Studium international
Ein internationales BWL Studium vermittelt den Studenten während der acht bis zehn Semester Studienzeit alles Wissenswerte rund um die Betriebwirtschaft. Das BWL Studium international richtet sich an Studenten, die später als Führungskräfte im In- und Ausland tätig sein wollen. Sie benötigen hierfür neben den Kenntnissen über die Betriebswirtschaftslehre auch Kenntnisse von der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre, dem Wirtschaftsrecht und der Buchhaltung. Sie müssen dabei vor allem über die internationalen Vorgänge informiert sein und diese Zusammenhänge kennen und analysieren können.

Die Auslandswissenschaften, das internationale Wirtschaftsrecht sowie das Europarecht sind daher zusätzliche Studieninhalte, die das BWL Studium international zu einem speziellen Studium werden lassen.

Die Voraussetzungen für ein internationales BWL Studium
Um ein internationales BWL Studium durchführen zu können, müssen Studenten bestimmte Voraussetzungen erfüllen, die hierfür benötigt werden. Neben viel persönlichem Engagement ist es natürlich auch wichtig, sich für das jeweilige Fachgebiet zu interessieren, denn zum Teil sind die vermittelten Kenntnisse sehr theoretisch. Erst in dem sich anschließenden Praktikum werden die Studieninhalte vertieft und können in verschiedenen Unternehmen angewandt werden.
Wichtigstes Kriterium für ein internationales BWL Studium ist die englische Sprache. Viele Studienfächer werden bereits in der Universität oder der Fachhochschule in englischer Sprache vermittelt, so dass Studenten mit Abschluss ihres Studiums Gespräche auf hohen Niveau führen können. Die hierfür notwendigen Fachbegriffe werden entsprechend vermittelt.

Ein Auslandssemester in BWL vertieft das Wissen
Ein internationales BWL Studium soll auf die Gegebenheiten im internationalen Ausland hinweisen und die Studenten über die jeweiligen Unterschiede in Recht, Wirtschaft und Alltag informieren.

Da dies in einer Hochschule oder einer Fachhochschule nur begrenzt möglich ist wird angeraten, mindestens ein Semester im Ausland zu verbringen. Dies ermöglicht nicht nur, die Sprache zu vertiefen und zu erlernen, sondern durch das Studium im Ausland können auch nähere Einblicke in das jeweilige Land und die Mentalität der Menschen gewonnen werden. Im Rahmen eines Auslandspraktikums kann das das im BWL Studium international erlernte Wissen angewandt werden.